Holunderblüten – Wirkung & Anwendung inkl. Holunderblüten-Tinktur Rezept

Holunderblüten riechen gut, sehen unglaublich hübsch aus und sind außerdem ein wundervolles Heilmittel, welches schon seit Jahrhunderten hochgeschätzt wurde.

Natürlich hat ein Holunderbusch mehr zu bieten als nur Blüten. Auch die Beeren (jedoch nicht roh!!), die Wurzeln und sogar die Rinde werden in der Heilkunde verwendet.

Jedoch möchte ich euch heute die Holunderblüten vorstellen 😊.

Holunderblüten Wirkung & Anwendung

Die Holunderblüten sind vor allem in der Erkältungszeit nicht wegzudenken. Ihre schweißtreibende, entzündungshemmende, immunstärkende und fiebersenke Wirkungen sind einfach Gold wert in dieser Zeit.

Aber auch in anderen Gebieten finden die Holunderblüten Einsatz.

Reminder: Bitte sammelt nur dann, wenn ihr euch ganz sicher seid und keine Verwechslungsgefahr besteht!

 Die Tage kommt noch eine Kräuterheilkunde Rezept für die Holunderblüten online. Also seit gespannt 😊

Holunderblüten Wirkung:

  • immunstärkend
  • fiebersenkend
  • schweißtreibend
  • entzündungshemmend
  • harntreibend
  • schleimlösend
  • durchblutungsfördernd
  • stoffwechselfördernd

Holunderblüten Einsatzgebiete

  • Erkältungen
  • Fieber, Husten etc.
  • allgemeine Abwehrschwäche
  • Blasenentzündung
  • Entzündungserkrankungen wie Gicht, Rheuma
  • Heuschnupfen
  • Frühjahrsmüdigkeit
  • Wundheilung

Holunderblüten Anwendungsformen

  • vor allem getrocknet oder frisch als Tee
  • innerlich & äußerlich als Tinktur (alkoholischer Auszug)
  • äußerlich oder in der Küche als Ölauszug
  • in der Küche als Sirup, Marmelade, Pfannkuchen, Limonade, Eis, Muffins uvm.
Holunderblüten Heilwirkung

Holunderblüten-Tinktur Rezept

Eine weniger bekannte, aber dennoch tolle Anwendungsart der Holunderblüten ist die Tinktur. Also ein alkoholischer Auszug aus Holunderblüten.

Hierbei werden die heilsamen Kräfte der Holunderblüten für lange Zeit konserviert und kann z.B. bei hartnäckigen Erkältungen, Fieber oder auch äußerlich bei Wunden eingesetzt werden.

Vor allem für unterwegs oder wenn einfach keine Lust da ist einen Tee zuzubereiten, ist die Tinktur aus Holunderblüten eine wundervolle Anwendungsmethode in der Kräuterheilkunde.  

Holunderblüten-Tinktur selber machen

Die Tinktur wird eingesetzt bei:

  • Erkältungen
  • Fieber
  • Heuschnupfen
  • Frühjahrsmüdigkeit
  • Abwehrschwäche
  • äußerlich zur Wundheilung

Zutaten:

  • Holunderblüten
  • Alkohol z.B. Wodka, Doppelkorn

Auch alkoholfrei möglich mit abgekochtem Apfelessig oder Glycerin.

Zubereitung:

  1. Die Holunderblüten von dem dicken Stängel entfernen und in ein sauberes Schraubglas füllen. Es sollte mind. halbvoll sein.
  2. Das Glas nun volens mit Alkohol befüllen.
  3. Verschließen und gut durchschütteln.
  4. An einem dunklen Ort für 3-4 Wochen ziehen lassen und gelegentlich schütteln. Dies ist vor allem in den ersten Tagen super wichtig.
  5. Nach der Ziehzeit durch einen Kaffeefilter o.ä. abfiltern und in eine dunkle Tropfglasflasche füllen. (Die gibt es in jeder Apotheke zu kaufen)

Bei Bedarf täglich bis zu 3x 10-15 Tropfen mit Wasser oder Tee verdünnt einnehmen. Oder äußerlich zur Unterstützung der Wundheilung unverdünnt auftupfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s