Festes Shampoo selber machen – mit Heilerde gegen fettige Kopfhaut

Herkömmliche Shampoos enthalten leider oftmals synthetisch hergestellte Tenside (die waschaktive Substanz in Shampoos) aus Erdöl, welches kein nachwachsender Rohstoff ist und somit keine nachhaltige Lösung ist. Zudem ist die Erdölvariante biologisch schwer abbaubar, wodurch sich diese Stoffe in Gewässern anreichern können und der Umwelt damit einen Schaden zufügen. Diese Tenside schaden außerdem der Kopfhaut und den Haaren auf Dauer.

Feste Shampoos gibt es dennoch immer öfters fertig zu kaufen, aber auch diese können einen Nachteil haben – denn sie enthalten Alkohol und weitere bedenkliche Stoffe, welche für Haut & Haar schädlich sein können. Zudem enthalten diese häufig das Tensid SLSA (Sodium Lauryl Sulfoacetate). Dieses Tensid steht im Verdacht Hautirritationen auszulösen. Jedoch ist das nicht eindeutig belegt und kann in diesem Rezept auch verwendet werden. 😊

Ersatzweise habe ich in meinem Rezept das hautfreundlichste Tensid SCI (Sodium Cocoyl Isethionate) verwendet, welches aus den Fettsäuren des Kokosöls hergestellt wird. SCI ist vollständig biologisch abbaubar und wirkt dennoch gegen Schmutz und Fett auf der Kopfhaut ohne diese unnötig zu reizen.

Tenside werden in festen Shampoos für das Schäumen und gründliche Reinigung der Kopfhaut benötigt. Wenn diese aus nachhaltigen Quellen stammen, sind diese nicht negativ zu betrachten, sondern im Gegenteil sehr essentiell für ein wirksames Shampoo.

Ich habe mich in dem Rezept zusätzlich für 1 EL Heilerde entschieden, da Heilerde gegen sehr fettige und schnell nachfettende Kopfhaut wirkt und auch Entzündungen, Reizung und Wunden auf der Kopfhaut bzw. auf der kompletten Haut lindert.

Zusätzlich können ätherische Öle hinzugefügt werden, um zusätzliche Wirkungen wie z.B. Anti-Schuppen, Juckreizlinderung usw. zu erzielen. Hierfür eignen sich vor allem ätherisches Lavendelöl und Teebaumöl.

Das Shampoo ist also:

  • vegan
  • umweltfreundlich
  • hautfreundlich
  • entzündungshemmend
  • fettlöslich
  • alkoholfrei
  • biologisch abbaubar
  • unverpackt
  • einfach

Zutaten:

  • 80g Speisestärke
  • 80g SCI – Sodium Cocoyl Isethionate
  • 50g Sheabutter oder Kakaobutter
  • optional: 1 EL Heilerde
  • 10 Tropfen ätherische Öle wie Lavendelöl

Zubereitung:

  1. Die Sheabutter/Kakaobutter in einem Wasserbad (max. 50-60°C) langsam schmelzen.
  2. Nebenbei die Speisestärke und Heilerde mit dem SCI VORSICHTIG mischen – hierbei ist es super wichtig einen Mundschutz zu tragen und eventuell das Fenster zu öffnen. Der Feinstaub des SCI kann die Atemwege unnötig reizen, daher sollte man bewusst den Kopf ein Wenig wegdrehen.
  3. Die flüssige Sheabutter und ätherischen Öle über die trockenen Zutaten geben und vorsichtig umrühren.
  4. Von Hand alles so lange durchkneten bis eine leicht krümelige Masse entsteht.
  5. Anschließend die Masse in eine passende Silikonform drücken – richtig schön in die Förmchen drücken.
  6. Die Formen für 1h in die Tiefkühltruhe geben und für weitere 24h bei Zimmertemperatur durchtrockenen lassen.

Anwendung:

Zum Waschen der Haare die Shampooseife direkt auf der Kopfhaut oder zuvor in den Händen aufschäumen. Wie gewohnt die Haare weiterwaschen.

Das restliche feste Shampoo muss trocken gelagert werden.

Das feste Shampoo eignet sich auch ideal als nachhaltiges und individuelles Geschenk zu Geburtstagen, Weihnachten und einfach so als Mitbringsel. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s