Schnelle, vegane, zuckerfreie Schoko-Kokos-Cookies

Ich glaub seit ich backen kann, habe ich mich noch nie an Schokokeksen versucht. Jetzt war es soweit und sie sind so unglaublich lecker geworden!

Daher muss ich das Rezept einfach mit der Welt teilen 😊. Es handelt sich hierbei um vegane, zuckerfreie Schoko-Kokos-Cookies, wobei die Kokosnote natürlich auch mit Nüssen o.ä. ersetzt werden können.

Die Schoko-Kokos-Cookies sind:

  • vegan
  • zuckerfrei
  • glutenfrei
  • sättigend
  • gesund
  • ölfrei
  • vollwertig
  • super simpel & schnell fertig

Zutatenalternativen

Als Mehl könnt ihr Vollkornmehl, glutenfreies Mehl oder auch gemahlene Haferflocken benutzen. Da könnt ihr total nach euren Vorlieben gehen.

Ich habe mich für 75g Weizenvollkornmehl und 75g gemahlene Haferflocken entschieden und war mit dieser Kombination wirklich sehr zufrieden.

Wer keine Kokosflocken zuhause hat oder keine mag, kann auch einfach gemahlene Nüsse verwenden. Funktioniert genauso gut 😊

Als Nussmusalternative eignet sich natürlich auch ein Pflanzenöl eurer Wahl, dann müsst ihr nur eventuell etwas mit der Wasser-/Milchmenge runtergehen – damit der Teig nicht zu flüssig wird.

Schelle, vegane Cookies

Schoko-Kokos-Cookies Rezept


Zutaten:

  • 1 EL gemahlene/geschrotete Leinsamen
  • 130mL Pflanzenmilch oder Wasser
  • 60g Nussmus
  • 150g Mehl
  • 80g Zucker/-alternative
  • 50g Kokosflocken
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 25g Kakaopulver
  • optional: Schoko-Drops

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Leinsamen, Pflanzenmilch und Nussmus vermischen und etwa 10min quellen lassen.
  3. Die trockenen Zutaten miteinander vermischen und nach der Quellzeit mit den feuchten Zutaten verkneten. Funktioniert am besten von Hand.
  4. Teigkugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  5. Mit den Fingern flachdrücken zu Cookies. Je dünner die Cookies, desto knuspriger. Je dicker die Cookies, desto saftiger.
  6. Anschließend für ca. 15-20min backen.

Schnelle, vegane Schoko-Cookies

Die Cookies eignen sich auch wunderbar als alternative zu ungesunden Weihnachtsplätzchen. Dafür könnt ihr einfach noch weihnachtliche Gewürze wie Zimt, Lebkuchengewürz, Spekulatiusgewürz hinzugeben. Ich werde das um die Weihnachtszeit herum auf jeden Fall ausprobieren 😊

Blogbeiträge, die dir auch gefallen könnten:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s