Kaffeeöl für die Haut + Kaffeebalsam gegen Augenringe

Bevor jetzt alle die keinen Kaffee mögen wegklicken – dieses Kaffee Öl Rezept dient rein zur äußerlichen Anwedung der Haut. Du musst lediglich den Duft von Kaffee mögen. 🙂

Kaffee Öl ist kurz gesagt ein Wachmacher für die Haut. Es wirkt z.B. gegen Augenringe, Cellulite und kalte Hände/Füße.

Zudem ist es wärmend, feuchtigkeitsspendend und schützend für die Haut.

In diesem Blogbeitrag findest du ein Rezept, um dir dieses Kaffee Öl ganz einfach selbst herzustellen. Auch ein Rezept für ein Kaffeebalsam, den du ganz einfach in deine tägliche Hautpflege Routine gegen Augenringe einbauen kannst.

Kaffeeöl Rezept

Wirkung & Anwendung des Kaffee Öls


Da das Koffein in Kaffeebohnen nicht nur im Körper durchblutungsfördernd wirkt, sondern auch auf unserer Haut, kann das Öl zum Beispiel gegen kalte Hände/Füße wirken
indem es auf die betroffenen Stellen einmassiert wird.

Zudem wirkt das Kaffee Öl gegen Schwellungen wie Augenringe. Es führt allgemein dazu, dass die Haut frischer und wacher aussieht und anfühlt. Ein schöner Nebeneffekt ist, dass wir uns durch die Düfte des Kaffeeöls tatsächlich wacher und fitter fühlen, ohne dafür Kaffee trinken zu müssen. 😉

Das Öl wirkt auch straffend, das heißt man kann es zur Cellulitebehandlung und allgemein zur Hautstraffung benutzen.

Kaffeebohnenöl hat eine feuchtigkeitsspendende und antioxidative Wirkung auf der Haut. Das heißt es schützt nicht nur unsere Haut vor Umwelteinflüssen, sondern hilft auch gegen kleine Fältchen oder lichtbedingte Hautalterung.

Auch beliebt ist die Anwendung des Kaffee Öls auf der Kopfhaut, da es ja durchblutungsfördernd wirkt. Somit regt es das Haarwachstum an und begünstigt die Dichte der Haare. Dafür muss man das Öl vor der Haarwäsche gut in die Kopfhaut einmassieren und für mind. 15min einwirken lassen.

Kaffeebohnen

Die Zutaten

Für den Ansatz des Kaffee Ölauszuges benötigst du lediglich hochwertige Kaffeebohnen und ein pflanzliches Öl wie z.B. Sonnenblumenöl, Mandelöl, Jojobaöl oder auch Olivenöl.

Ich habe mich für Sonnenblumenöl entschieden, da es regional und sehr günstig ist. Dazu hat es auch einige positive Eigenschaften für die Haut, z.B.:

  • leicht & mild
  • zieht schnell ein
  • hinterlässt wenig Fettglanz
  • entzündungshemmend
  • unterstützt den Barriereschutz der Haut
  • geeignet für jeden Hauttyp
Kaffee Öl für die Haut Rezept

Kaffee Öl Rezept

Zutaten:

  • Kaffeebohnen
  • Pflanzenöl wie z.B. Sonnenblumenöl, Mandelöl

Utensilien:

Ansatz:

  • Verschließbares, sauberes Glas
  • Mörser/Mixer/Kaffemühle

Nach der Ziehzeit:

  • feines Tuch, Kaffeefilter/Teefilter
  • verschließbare, saubere Flasche

Zubereitung:

  • Die Menge der Kaffeebohnen bestimmt ihr so, dass in etwa 1/3 – 1/2 des Glases damit befüllt ist.
  • Anschließend diese Menge an Kaffeebohnen solange mörsern, mixen oder mahlen bis die Bohnen grob zerkleinert sind.
  • Die zerkleinerten Kaffeebohnen wieder in das Glas geben und mit dem Pflanzenöl bis obenhin auffüllen, gut verschließen und schütteln.
  • Den fertigen Ansatz nun an einem warmen, dunklen Ort für ca. 4 Wochen ziehen lassen. Dabei immer mal wieder schütteln.
  • Nach der Ziehzeit das fertige Kaffee Öl durch ein feines Tuch/Filter absieben und in eine saubere Flasche füllen.

–> Das fertige Kaffee Öl ist bis zu einem Jahr haltbar, wenn sauber gearbeitet wurde.


Zubereitung für Eilige:

Da ein kalter Ölauszug mind. 4 Wochen dauert, habe ich hier noch eine schnellere Variante mit der das Öl innerhalb von 30min fertig ist. Diese Variante wird auch „Heißauszug“ genannt, wobei das Wasser eher warm als heiß sein sollte.

  1. Die zerkleinerten Kaffeebohnen mit dem Basisöl in ein hitzefestes Gefäß füllen und in einem Wasserbad erwärmen. –> Das Wasserbad darf hierbei NICHT KOCHEN! Temperaturen von 50-60°C sind ideal.
  2. Hier verbleibt der Kaffeebohnen-Ölauszug nun für mind. 30 Minuten. Gelegentlich umrühren unterstützt das extrahieren der Stoffe aus den Kaffeebohnen
  3. Nach der Ziehzeit wird das Öl wie gewohnt abgefiltert und in ein sauberes Gefäß oder eine saubere Flasche zur Lagerung umgefüllt.

–> Bei einem „Heißauszug“ können jedoch einige Duftstoffe und auch Wirkstoffe der Kaffeebohnen verloren gehen, wodurch es am Ende etwas weniger gut wirkt & evenetuell weniger harmonisch riecht.

Kaffee Öl gegen müde Haut

Durch ätherische Öle wie Zitronenöl, Orangenöl kann die Wirkung des Kaffee Öls verstärkt und unterstützt werden.

Für die Behandlung auf der Kopfhaut kann auch 1 Tropfen ätherisches Teebaumöl oder Lavendelöl beigemischt werden, welche eine beruhigende und reinigende Wirkung haben und gegen Schuppen helfen.


Kaffeebalsam – Rezept

Der Duft von Kaffee harmoniert unglaublich gut mit ätherischen Zitrusölen. Dadurch bekommt die erdige Duftnote vom Kaffee eine frische, leichte Duftnote von den Zitrusölen. Die Kombination wirkt zudem leistungs- & konzentrationsfördernd. Also auch ein idealer Begleiter für die Arbeit oder Uni.

Der Balsam hat also einen doppelten Wachmacher & Gute Laune Effekt.

Zudem kann diese Kombination z.B. gegen Augenringe und kleine Fältchen helfen. Jedoch ist eine regelmäßige Anwendung dafür erforderlich und nicht nur ein einmaliges auftragen.

Kaffeebalsam Rezept

Zutaten:

  • 30ml des Kaffee Öls
  • 3g Bienenwachs (vegan: 1,5g Carnaubawachs)
  • optional: 2-3 Tropfen ätherische Öle wie Zitrone oder Orange

Zubereitung:

  1. Kaffee Öl und Bienenwachs in ein hitzebeständiges Gefäß geben und dieses in einem Wasserbad (siedend, nicht kochend) solange erwärmen bis sich das Bienenwachs komplett aufgelöst hat.
  2. Anschließend das Gefäß aus dem Wasserbad nehmen und kurz abkühlen lassen.
  3. Zuletzt die optionalen ätherischen Öle untermischen und den fertigen Balsam in ein passendes Salbentiegel oder kleines Gläschen füllen.
  4. Für 30min in den Kühlschrank stellen & fertig. 😊

Anwendung:

  • Morgens täglich die gewünschte Hautpartien damit eincremen.
  • Zwischendurch immer dann, wenn man einen Frischekick benötigt auf die Handgelenke schmieren und daran riechen.
  • Man kann auch einfach nur an dem Balsam selbst zwischendurch kurz riechen.

Ich verwende den Balsam inzwischen wirklich täglich, wenn nicht sogar mehrmals täglich. Und mein Familien-/Freundeskreis auch. 🙂


Rezepte, die dir auch gefallen könnten:


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s