Kaffeeöl für die Haut

Bevor jetzt alle die keinen Kaffee mögen wegklicken – dieses Rezept dient rein zur äußerlichen Anwedung der Haut :).

18. Mai 2020-6

Da das Koffein im Kaffee nicht nur im Körper durchblutungsfördernd wirkt, sondern auch außerhalb des Körpers, kann das Öl zum Beispiel gegen kalte Hände/Füße wirken.

Zudem wirkt das Öl gegen Schwellungen wie Augenringe. Es führt allgemein dazu, dass die Haut frischer und wacher aussieht. Und man sich selbst durch die Düfte auch frischer und wacher fühlt, ohne dabei Kaffee trinken zu müssen.

Das Öl wirkt auch straffend, das heißt man kann es zur Cellulitebehandlung und allgemein zur Hautstraffung benutzen.

Kaffeebohnenöl hat eine feuchtigkeitsspendende und antioxidative Wirkung auf der Haut. Das heißt es schützt nicht nur unsere Haut vor Umwelteinflüssen, sondern hilft auch gegen kleine Fältchen oder lichtbedingte Hautalterung.

Auch beliebt ist die Anwendung des Öls auf der Kopfhaut, da es ja durchblutungsfördernd wirkt. Somit regt es das Haarwachstum an und begünstigt die Dichte der Haare. Dafür muss man das Öl vor der Haarwäsche gut in die Kopfhaut einmassieren und für mind. 15min einwirken lassen.

18. Mai 202017. April 2020-3

Ich habe Sonnenblumenöl verwendet, da es regional und sehr günstig ist. Dazu hat es zählige positive Eigenschaften für die Haut, z.B.:

  • leicht & mild für die Haut
  • zieht schnell ein
  • hinterlässt wenig Fettglanz
  • entzündungshemmend
  • unterstützt den Barriereschutz der Haut
  • geeignet für jeden Hauttyp

18. Mai 2020-3

Kaffeebohnenöl Rezept

Zutaten:

  • Kaffeebohnen
  • Sonnenblumenöl oder ein Pflanzenöl deiner Wahl

Utensilien:

  • 1 Glas mit Deckel
  • ein Mörser oder ähnliches
  • ein feines Tuch zum absieben
  • eine leere Flasche für das fertige Öl

Zubereitung:

  1. Die Menge der Kaffeebohnen bestimmt ihr so, dass einfach das halbe Glas eurer Wahl mit Kaffeebohnen gefüllt wird.
  2. Anschließend diese Menge an Kaffeebohnen ein Wenig mörsern oder anders zerkleinern, sodass eine größere Oberfläche an Kaffeebohnen entsteht. Dadurch können mehr Stoffe der Kaffeebohnen in das Pflanzenöl abgegeben werden.
  3. Nun die gemörserten Kaffeebohnen wieder in das Glas geben und mit dem Pflanzenöl bis obenhin auffüllen, gut verschließen und schütteln.
  4. Mit dem Datum beschriften und für ca. 4 Wochen an einem dunklen Ort ziehen lassen. Dabei gelegentlich schütteln.
  5. Nach der Ziehzeit das Öl durch ein feines Tuch absieben und das fertige Öl in eine Flasche füllen.
  6. Die Haltbarkeit richtet sich nach dem Pflanzenöl, welches man verwendet hat. Sonnenblumenöl ist zum Beispiel ca. 1 Jahr haltbar.

17. April 2020-417. April 2020

 

Durch ätherische Öle wie Zitronenöl, Orangenöl kann die Wirkung des Kaffeebohnenöls verstärkt und unterstützt werden.

Für die Behandlung auf der Kopfhaut kann auch 1 Tropfen ätherisches Teebaumöl oder Lavendelöl beigemischt werden, welche eine beruhigende und reinigende Wirkung haben und gegen Schuppen helfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s