Vollkornbrot mit Vorteig

Ich liebe ja Vollkornbrote wirklich sehr. Früher vor allem Körnerkastenbrote inzwischen jedoch Brotlaibe noch viel mehr.

VollkornbrotVollkornbrot

Daher habe ich eine ganz schöne Weile rumexperimentiert bis ich mein Traumbrot gebacken habe. Anfangs war das Brot immer zu trocken oder hat zu stark nach Hefe geschmeckt.

Wobei ich auch gemerkt habe, dass die Mehlqualität einen großen Einfluss auf das Endergebnis hat. Wir haben das Glück, dass wir unser Mehl direkt bei einem Bioland-Hof kaufen können.

Aber probiert euch da einfach mal durch bis ihr euer perfektes Mehl zum Brotbacken gefunden habt. Also nicht direkt beim ersten Brot aufgeben, sondern einfach auch mal das Mehl oder die Hefe wechseln.

Aufpassen müsst ihr jedoch, wenn ihr z.B. zu Dinkelvollkornmehl wechselt, da dieses oftmals mehr oder weniger Wasser benötigt und sich beim Backen nochmal völlig anders verhalten kann. Aber ich habe dieses Rezept auch schon mit 50% Dinkelvollkornmehl gebacken und fand auch das absolut gelungen.

Aber auch die Wassermenge, Knetdauer, Ofentemperatur oder Gehzeit hat einen starken Einfluss auf das perfekte Brot. Daher ist Brotbacken vor allem für jeden etwas der gerne ausprobiert in der Küche. Aber auch für weniger experimentierfreudige Brotliebhaber ist es absolut einen Versuch wert!  

Denn ich finde, dass es nach diesem Brotrezept eigentlich immer schmeckt, aber manchmal eben nicht ganz so perfekt werden kann.

Also einfach mal ausprobieren und mir gerne berichten, wie euer Brot geworden ist 😊

Vollkornbrot mit VorteigVollkornbrot mit Vorteig

Zudem habe ich jetzt die Erfahrung gemacht, dass das Brot um einiges verträglicher und geschmacklich besser wird, wenn man einen Vorteig macht. Daher wird es in diesem Rezept einen Vorteig geben. Jedoch ist das Rezept trotzdem nicht all zu zeitaufwendig und auch nicht so schwierig, das sollte eigentlich jeder hinbekommen 😊

Veganes Vollkornbrot

Ich habe mich übrigens für Vollkornbrot entschieden, weil es einfach besser und nussiger schmeckt. Vollkornprodukte haben aber auch gesundheitlich einige Vorteile  wie z.B.:

  • sättigt es länger, da unser Blutzucker langsamer ansteigt
  • unterstützt die natürliche Darmfunktion, durch die enthaltenen Ballaststoffe
  • enthält hochwertige Fette
  • fördert unsere Zahngesundheit, durch den erhöhten Kauaufwand/Speichelproduktion
  • es liefert im Gegensatz zu Weißmehl Vitamine und Mineralstoffe

Nährstoffvergleich von unterschiedliche Mehlarten: [1]

Mehlsorten_Vergleich3

Das Rezept:

Vorteig:

  • 180g Weizenvollkornmehl
  • 5g frische Hefe
  • 100ml lauwarmes Wasser
  • 4g Salz

Zubereitung:

  1. Zuerst die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen.
  2. Anschließend alle restlichen Zutaten hinzugeben und zu einem homogenen Teig verrühren (funktioniert wunderbar mit einem Löffel) und abgedeckt in einer Schüssel über Nacht an einen warmen Ort stellen.

 

Hauptteig:

  • 580g Vollkornmehl
  • ca. 480ml lauwarmes Wasser
  • 10g frische Hefe
  • 8g Salz
  • Vorteig

Zubereitung:

  1. Hier wieder zuerst die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen.
  2. Den Vorteig und die restlichen Zutaten mit der Hefe-Wasser-Mischung in einer Küchenmaschine auf niedriger Stufe für ca. 10min kneten. Eventuell etwas mehr Mehl oder Wasser hinzugeben, denn der Teig sollte nicht zu trocken und nicht zu klebrig sein. Hört einfach mal auf euer Gefühl was die Teigkonsistenz angeht, nach einigem experimentieren findet man das passende Verhältnis heraus, da sich auch jedes Vollkornmehl anders verhält.
  3. Danach nochmal für ein paar Minuten auf höherer Stufe kneten und wer möchte nochmals von Hand eine Weile kneten. Denn je elastischer der Teig, desto weniger reist er am Ende ein.
  4. Anschließend den Teig formen und abgedeckt für ca. 30-50min gehen lassen. Währenddessen den Ofen auf 250Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Optional eine mit Wasser gefüllte feuerfeste Schale in den Ofen geben, um kein zu hartes Brot zu erhalten.
  5. Zuletzt das Brot auf ein Backblech geben, einscheiden und ab in den Ofen.
  6. Nach ca. 10-15min den Ofen auf 225Grad runterstellen und weitere 30-35min backen.

Vollkornbrot mit VorteigVollkornbrot mit Vorteig

Quellen:

[1] Vegan Klischee ade!, Niko Rittenau, Ventil Verlag UG 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s